0176-72845452 Kontakt@vonWille.de

Visionen – ob im persönlichen Leben oder im Unternehmen – definieren die Ziele. Die gelebte Kultur jedoch entscheidet, ob wir die Ziele erreichen. Wie können wir eine positive Kultur schaffen, in der wir wachsen und uns entwickeln können?

„Kultur“ kommt vom lateinischen cultura und bedeutet soviel wie „urbar machen, pflegen, ausbilden“.

Eine Vision definiert das Ziel und malt uns kraftvoll ein Bild von der Zukunft vor die Augen. Die Kultur ist die Atmosphäre, in der wir uns auf diese Ziele hin bewegen. Die dahinterliegende Kraft sind Werte, Motivationen und Verhalten.

Als Führungskräfte prägen wir Kultur. Wie eine Stimmgabel – einmal angeschlagen, lässt auch die anderen Instrumente auf genau demselben Ton mitschwingen.

Wir Einfluss auf unser Umfeld und unsere Verantwortungsbereiche. Durch unser Handeln, Reden und unsere Einstellungen bestimmen wir die Atmosphäre schaffen Kultur.

Wie sieht Ihre Unternehmens-Kultur aus? Die Kultur in Ihrer Ehe- und Familien? Wie können Sie ein Umfeld schaffen, die Wachstum und Entwicklung fördert?

Im Folgenden 3 Charaktereigenschaften, die Wachstums-Kulturen fördern:

1. Den Fokus nach vorne richten

Ganz im Moment leben und zugleich nach vorne schauen.

Konkret:

  • Aus der Vergangenheit lernen, wenn notwendig aufarbeiten. Dann den Blick nach vorne richten.
  • Die Fähigkeit entwickeln, Situationen/Ereignisse abzuschließen und hinter sich zu lassen.
  • Nicht dem nachtrauern, was war, sondern freuen auf das, was kommt

 

2. Mich umgeben mit Menschen, die mir voraus sind 

Warum? Damit wir lernen können! Umgang färbt ab. Ich bin froh, um mich herum Menschen zu haben, von denen ich bewusst lernen kann und mit denen ich freundschaftlich verbunden bin.

Seit Jahren habe ich Ratgeber und Mentoren, die mich begleiten. Alle 4-5 Jahre gibt es hier auch einen Wechsel, damit ich nicht stecken bleibe. Menschen, deren Bücher ich lese und deren Podcasts ich höre.

Entscheidend ist, unseren Horizont und unsere Kompetenzen kontinuierlich zu erweitern.

Konkret:

  • Ein persönliches Coaching beginnen
  • Sich mit Leuten umgeben, die mir in unterschiedlichen Lebensbereichen voraus sind
  • Einen informellen Kreis von Gleichgesinnten starten, mit denen man sich regelmäßig zum Austausch und zur gegenseitigen Inspiration triff

3. Einen Ort der Ermutigung suchen

Jeder braucht Bestätigung, Ermutigung und Wohlwollen. Im Alltag sehen wir oft mehr die Fehler als das Gelingen. Fehler jedoch sind unsere Freunde, weil wir von ihnen lernen können – oft mehr als vom Erfolg.

Konkret:

  • Entscheidung, einen Lebensstil der Ermutigung zu leben: möglichst positiv und unterstützend denken, reden und handeln
  • Vieles nicht ganz so ernst nehmen sondern Humor und Lachen Raum geben. Besonders in schwierigen Situationen und bei schlechter Stimmung.
  • Wir orientieren uns nicht an den Schwächen, sondern an den Stärken. Was können meine Mitarbeiter gut? Wofür könnte ich heute meinen Dank ausdrücken? Was kann ich selber gut und was liebe ich zu tun? Was können meine Kinder gut und wofür schlägt ihr Herz? Schwächen zu verbessern macht mittelmäßig, Stärken zu verbessern macht exzellent.